PKV – Tarifumstellung: Ärger mit Versicherern

PKV-Setite

Zum wiederholten Mal bestätigt eine große Krankenversicherungs- gesellschaft Ihr dessinteresse am Wohlergehen Ihrer Kunden!

 

 

Trotz mehrfacher Anforderung von vorselektierten Angeboten zum PKV-Tarifwechsel für eine Mandantin, wurden unsere Anfragen konsequent ignoriert.

Einmal mehr werden die verschiedenen Interessen der Versicherer und die Ihrer Kunden sichtbar. Dieses Konfliktpotential geht leider fast immer zu Lasten des Versicherten.

Nach letztmaliger Fristsetzung und unter Androhung von Konsequenzen (Meldung bei der BaFin und Beschwerde beim PKV-Ombudsmann) wurde uns nun versichert, dass unsere Anfrage bearbeitet wird.

Es zeigt sich, dass die Umsetzung des PKV-Tarifwechsels im besten Fall von einem Versicherungsberater nach §34e Abs. 1 GewO durchgeführt werden sollte.

Wir unterstützen Sie gerne bei der rechtssicherung Durchführung Ihres Tarifwechsels.

Weitere Informationen finden Sie hier: http://fee-based.de/services/pkv-tarifoptimierung/


Genau wie die Verbraucherzentrale warnen auch wir vor „Tarifwechsel-Experten“ ohne Zulassung nach §34e Abs. 1 GewO.

Die Zulassung können Sie im Impressum des jeweiligen Anbieters erkennen.

„Für alle, die Ihr Glück (zunächst) selber in die Hand nehmen wollen, bietet die Verbraucherzentrale ein sehr gutes Musterschreiben zur Anforderung von Alternativ-Angeboten an.“

Sebastian Domke

PS. Den Musterbrief finden Sie hier: https://www.verbraucherzentrale.de/pkv-beitragserhoehung (Ganz unten / siehe Tipp)